TIROL / Vorarlberg


Tomaselli lässt in Vrlbg. größte priv. E-Auto-Flotte rollen

15 Pkw neu angeschafft – Schnellladestation öffentlich nutzbar


Nenzing, 22. August 2016 – Die Tomaselli Gabriel Bau GmbH hat Vorarlbergs größte private Flotte an Elektroautos in Betrieb genommen:
15 Elektrofahrzeuge sind ab sofort für das Unternehmen im Einsatz. Sie werden jährlich insgesamt rund 300.000 Kilometer abgasfrei zurücklegen.
Die neue Schnellladestation am Firmensitz in Nenzing ist öffentlich nutzbar.

Zehn E-Golf und fünf Renault Zoë hat die Tomaselli Gabriel Bau in den vergangenen Wochen in Betrieb genommen.
Die Elektroautos ersetzen mit Ausnahme der Poolautos die bisherigen Diesel-Pkw der Bauleiter und Techniker.
„Das ist die bisher größte private Flottenumstellung in Vorarlberg“, freut sich Projektleiter Philipp Österle von der Mobilitätszentrale der VKW, der die Firma bei der Umstellung beraten hat.
Nur der Energieversorger selbst hat in Vorarlberg derzeit mehr Elektrofahrzeuge.

Tomaselli Gabriel Bau hatte bereits seit 2011 ein erstes Elektroauto in Betrieb. Im vergangenen Herbst testete das Unternehmen dann die neuen Modelle.
„Prädikat: Alltagstauglich!“ bringt Geschäftsführer Philipp Tomaselli die Erfahrungen auf den Punkt.
„Die Autos sind robuster, die Reichweite ist größer, die Wirtschaftlichkeit passt und umweltfreundlich sind sie sowieso.“

Energieautonomie als Ziel
Zusammen mit der VKW-Mobilitätszentrale wurde die Umstellung in den vergangenen Monaten vorbereitet.
In einem Contractingmodell wurde die Schnellladestation am Firmensitz im Zentrum von Nenzing installiert, die auch öffentlich nutzbar ist.
In der Tiefgarage der Baufirma ist das Laden der Fahrzeuge über sogenannte „Wallboxen“ möglich.

Das Resümee nach den ersten Wochen ist überaus positiv: „Auch anfänglich skeptische Mitarbeiter sind begeistert“, schildert Tomaselli.
„Reichweiten und Ladedauer sind kein Problem. Und das Fahren mit Elektroantrieb macht auch schlicht und einfach Spaß!“

Für den Firmenchef ist die Umstellung auf Elektrofahrzeuge nur ein Schritt in der Umweltstrategie seines Unternehmens:
Im Herbst dieses Jahres wird im Baulogistikzentrum an der Ill eine Photovoltaikanlage errichtet.
„Ein weiterer Beitrag unseres Unternehmens zu Energieautonomie Vorarlbergs“, betont Tomaselli.


BIM

Studie anhand des Bauvorhabens Kindergarten Schwoich
19.10.2020mehr...


Eiskanal Bludenz

Bauvorhaben Tomaselli Gabriel GmbH
19.10.2020mehr...

Jenewein Bau

Werte für Generationen
19.10.2020mehr...

Neues Kompetenzzentrum

Baumeister Anton Rieder, Marco Osl und Richard Thrainer sowie Bürgermeister Josef Dillersberger vollzogen den Spatenstich für das 1,5-Millionen Euro Projekt
05.02.2019mehr...

25 Jahre VBG / 10 Jahre ABAU TuV Handels GmbH

Zusammenarbeiten ist Erfolg!
Mai 2018mehr...

Bond, Baukunst und Beton

Bauzeitung
13-14/2018mehr...


Auszeichnung für Müller Wohnbau

Vorarlberger Nachrichten
30.06.2018mehr...

Müller Wohnbau: Ein Modell mit Zukunft

Vorarlberger Nachrichten
21.07.2017mehr...



Baufirmen ausgelastet: Fokus auf Ausbildung

Vorarlberger Bauwirtschaft - Bauwirtschaft mit Auftragslage zufrieden.
Qualitätssicherung durch Ausbildung.

Juli 2017mehr...

Tomaselli Gabriel setzt auf Ökostrom

WKO News - Tomaselli Gabriel
ist das erste Bauunternehmen in Vorarlberg,
das auf seinen Baustellen Ökostrom einsetzt.

08.06.2017mehr...

Tomaselli lässt in Vrlbg. größte priv. E-Auto-Flotte rollen

15 Pkw neu angeschafft – Schnellladestation öffentlich nutzbar
22.08.2016mehr...

Mitglieder-Login



ANMELDEN



Sehr gute Bonit├Ąt




ABAU-Invest
Kontakt Tirol
Austria Bau Tirol und Vorarlberg Handels GmbH
Dörrstrasse 85
6020 Innsbruck
office@abau-west.at
Tel: +43 (0)512 / 566 316
FAX: +43 (0)512 / 566 316 15
https://www.abau-west.at
Kontakt Vorarlberg
Austria Bau Tirol und Vorarlberg Handels GmbH
Treietstraße 17, Top 02b
6833 Klaus
office@abau-west.at
Tel: +43 (0)512 / 566 316
FAX: +43 (0)512 / 566 316 15
https://www.abau-west.at
Quick-Info

© 2020 Austria Bau Tirol / Vorarlberg
inndata Datentechnik GmbH
Diese Webpräsenz erstellt keine dauerhaften Cookies. Bei einer Anmeldung am System wird ein temporäres Cookie zur Sitzungserkennung genutzt. Dieses wird mit Ende der Sitzung von Ihrem Browser gelöscht. Personenbezogene Daten werden dabei nicht gespeichert. Wenn Sie die Verwendung von Cookies mit Ihrem Browser dennoch NICHT zulassen möchten, müssen Sie in den Einstellungen Ihres Browsers die Handhabung von Cookies entsprechend festlegen.