Tirol / Vorarlberg

Medien, Presse

VALENCIA - ABAU-Baumeisterreise 2019

Einige Tage im bereits frühlingshaften Spanien genossen die Teilnehmer der diesjährigen ABAU – Studienreise.

VALENCIA, Spaniens drittgrößte Stadt ist für viele noch eine schöne Unbekannte. Von landwirt­schaftlichen Anbaugebieten umgeben, ist Valencia in den letzten Jahrzehnten in Richtung Meer gewachsen. Durch eine eventorientierte Stadtpolitik und natürlich durch die vom valenzianischen Stararchitekten Santiago Calatrava entworfene Stadt der Künste und Wissenschaften „Ciudad de las Artex y las ciencias“ ist Valencia in den letzten Jahren verstärkt ins Rampenlicht gerückt. Dieses Megaprojekt hat dazu beigetragen, Valencia auf der Welttourismuskarte zu platzieren.



Die Gruppe besichtigte auch die Wohnanlage „Espai Verd – Albufera“ des Architekten Antonio Cortes, die vor 30 Jahren großes Aufsehen erregte. Es wurden über mehrere Etagen verschachtelte Wohneinheiten mit Dachgärten und großzügige Räumlichkeiten für ein Gemeindeleben umgesetzt, wobei die Baukosten ständig stiegen. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten und Problemen während der Bauphase wurde das Projekt von der Bevölkerung akzeptiert. Der Komplex zeigt heute beim verwendeten Beton und den Terrassenbegrünungen an vielen Stellen Bauschäden.

Und in welcher Stadt kann man schon in einem trockengelegten Flussbett Rad fahren und picknicken? Der ursprüngliche Fluss Turia wurde zum Naherholungsgebiet und die Gruppe konnte dort eine gemütliche Radtour genießen.
Selbstverständlich wurden auch die schönen Plätze der Altstadt mit der Kathedrale und Seidenbörse besichtigt. VALENCIA ist in jedem Fall eine Reise wert